„Tödliche Schönheit“ von Patrick Burow

_20161206_105538.JPG

Titel: „Tödliche Schönheit – Projekt Unschuld“

Autor: Patrick Burow

Genre: Thriller

Seiten: 414 Seiten

Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2016

Verlag: Edition M

Preis: 9,99 € Taschenbuch

ISBN: 978-1-503-94273-8

Kauf mich!

Klappentext:

Vor zwei Jahren wurde der Polizeibeamte Markus Hoffmann wegen eines grauenvollen Sexualmords zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Obwohl Hoffmann die Tat heftig bestreitet und sogar ein Alibi vorweisen kann, werden die sichergestellten DNA-Spuren als eindeutiger Beweis dafür gewertet, dass er das Model Julia Nitsche getötet und ihr anschließend das Gesicht zerschnitten hat.

Im Gefängnis geht der Polizist langsam zugrunde, als er neue Hoffnung schöpft: Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen wollen seinen Fall neu aufrollen. Das höchst unterschiedliche Gespann nimmt an einem Seminar über Justizirrtümer teil und will seine Unschuld beweisen. Obwohl beide von polizeilicher Ermittlungsarbeit zunächst wenig Ahnung haben, arbeiten sie sich immer tiefer ein und setzten alles daran, den Fall zu lösen.

Als ein weiterer Mord geschieht, verdichten sich die Indizien, dass der wahre Mörder frei herumläuft und weiter tötet …

Protagonisten:

Florian Hansen lebt in einer Studenten-WG. Sein Vater ist im Altersheim wegen alkoholbedingter Demenz, seine Mutter starb bei einem Autounfall und sein Bruder sitzt im Gefängnis. Er erfüllt das typische Klischee eines faulen Studenten, der mit möglich wenig Aufwand durchs Studium kommen möchte!

Saskia Cornelius hat ihr Leben voll und ganz der Juristerei gewidmet. Sie ist eine Musterstudentin; die, ausserhalb des Studiums, kein eigenes Leben hat. Sie kommt aus gutem Hause und wirkt daher wie ein kleines verwöhntes Mädchen, welchem nichts gut genug ist.

Meine Meinung:

Das Buch beginnt mit einem rasanten Einstieg. Leider flacht es danach ab und die Story „schleppt“ sich langsam vorwärts.

Besonders in der ersten Hälfte des Buches ist alles etwas langatmig und langweilig. Es gibt einfach zu viel „Juristenblabla“, welches bei mir eher den Eindruck erweckte, ich würde ein Strafgesetzbuch in der Hand halten und keinen Thriller!

Der Schreibstil ist generell oft sehr trocken, eher wie ein Gesetzestext. Dadurch fehlte mir ein bisschen der Spass am Lesen; der Beruf des Autors sickert da einfach etwas durch.

Die Handlungen des Täters waren detailliert, mir aber oft etwas zu „pornös“, geschrieben. Ich denke, der Autor wollte mit dieser Extreme einfach das sexuelle Motiv hinter den Taten besser zum Ausdruck bringen. War mir leider manchmal etwas too much!

Die Charaktere waren mir anfangs alle sehr unsympathisch. Besonders Florian mit seiner faulen Art und seiner Missgunst anderen gegenüber, die einfach mehr leisten. Dies änderte sich dann langsam, als er endlich mal anfing Gefühle zu zeigen und sich für Hoffmann einzusetzen.

Allerdings war der plötzliche Gefühlswechsel zu Saskia etwas übertrieben… erst mag er sie nicht, dann hat er urplötzlich Gefühle… Für meinen Geschmack etwas realitätsfremd!

Leider zieht sich dieses unrealistische Verhalten Florians durchs ganze Buch… Ob es sich jetzt um das Anschauen von Snuff-Filmen ohne jegliche Gefühlsregung handelt, oder den Einbruch in das Haus eines Verdächtigen um Beweismaterial zu finden… Schließlich handelt es sich bei Florian um einen grünschnäbligen Jurastudenten Mitte 20 und keinen alteingesessenen Mordermittler!

Dem Täter bin ich bis zum Schluss jedoch nicht auf die Spur gekommen, fast das ganze Buch über hatte ich noch nicht mal einen leisen Verdacht.

Das Ende war unerwartet, aber in meinen Augen alles etwas abwegig.

Für ein Thrillerdebüt fand ich es nicht unbedingt schlecht. Die Idee hinter der Story war super, nur an der Umsetzung muss noch etwas gefeilt werden! Von daher gibt es von mir 3/5 Sternen!

 

Advertisements

One thought on “„Tödliche Schönheit“ von Patrick Burow

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s