„Tödliche Gaben“ von Beckett & div.

_20161230_092326.JPG

Titel: „Tödliche Gaben – Die spannendsten Weihnachtskrimis“

Autor: Simon Beckett & diverse

Genre: Krimi

Seiten: 224 Seiten

Erscheinungsdatum: 01. November 2010

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

Preis: 9,99 €

ISBN: 978-3-499-25553-3

Kauf mich!

Klappentext:

Gänsehaut unterm Weihnachtsbaum.

Fröhliche Weihnacht überall? Weit gefehlt! Rund um den Globus ruht das Verbrechen auch zwischen den Festtagen nicht. In den schottischen Highlands werden im Schnee zwei Leichen gefunden. In den USA setzt sich eine traumatisierte Polizistin mit ihrer Vergangenheit auseinander. Eine Ehefrau in Geldnöten plant einen Mord. In Finnland wird ein kleines Mädchen entführt. Ein Schwerverbrecher sucht den Ort auf, an dem er so viele Leben zerstört hat.

Hochspannung vom Feinsten: Simon Beckett, Friedrich Ani, Linwood Barclay, Oliver Bottini, Sebastian Fitzek, Felicitas Mayall, Chris Mooney, Kate Pepper u.a.

Meine Meinung:

Schneefall von Simon Beckett wirkt eher wie ein Ausschnitt aus einem seiner Bücher statt wie eine Kurzgeschichte. Leider ist sie auch sehr, sehr kurz – daher 4/5 Sterne.

Die Rückkehr des Mörders von Oliver Bottini ist leider ziemlich langweilig, jedoch hat die Geschichte ein tolles Ende! Der Schreibstil wirkt jedoch sehr wirr. Liebgemeinte 2/5 Sterne.

Verfluchte Liebe von Chris Mooney ist sehr spannend geschrieben, genauso wie die Bücher über Darby McCormick. Man fühlte sich sofort wie ein Teil der Story! 5/5 Sterne.

Wo es dem Verbrecher schmeckt von Friedrich Ami ist eine tolle Kurzgeschichte mit einem etwas seltsamen Schreibstil. 4,5/5 Sterne.

Wichteltod von Linwood Barclay ist eine amüsante weihnachtliche Geschichte über den vorweihnachtlichen, manchmal tödlichen, Geschenkestress! 5/5 Sterne.

 Die Weihnachtssterne von Leena Lehtolainen handelt um die Entführung eines Kleinkindes an Weihnachten. Der Anfang ist etwas schwerfällig, besonders die finnischen Namen fand ich grausam… jedoch gibt es ein rasantes gutes Ende! 4/5 Sterne.

Euer Wille geschehe von Felicitas Mayall ist eher langweilig und monoton. 2,5/5 Sterne.

Der wahre Grund der Great Depression von Jay Bonansinga war mir zu fiktiv. Habe ich abgebrochen, daher keine Bewertung!

Der Baum von Veit Heinichen wirkt wie eine langweilige Satire, daher 1/5 Sterne.

Mit einem Schlag von Kate Pepper gute Geschichte mit einem Schrecken am Ende. 4/5 Sterne.

Allein von Sebastian Fitzek hat die typische gruselige Fitzekatmosphäre, wirkt aber auch teilweise nicht wie der typische Fitzek. Mich erinnerte es ein bisschen an Poe. Würde gerne wissen, wie es weitergeht. Gänsehaut pur! 5/5 Sterne!

Daraus ergibt sich eine Gesamtwertung für das Buch von 3,5/5 Sternen!

Advertisements

2 thoughts on “„Tödliche Gaben“ von Beckett & div.

  1. Huhu!
    Bin durch FB über dich gestolpert & war dann besonders hier auf eine weitere Meinung gespannt! Ja, für mich war es auch eher enttäuschend, gerade Beckett empfand ich sehr schlecht ~ liebe seine Bücher, aber Kurzgeschichten sollte er lassen.

    Liebe Grüße & einen feinen Abend gewünscht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s