„Im Totengarten“ von Kate Rhodes

_20170121_135646

Titel: „Im Totengarten“ (1. Teil der Alice-Quentin-Reihe)

Autor: Kate Rhodes

Genre: Thriller

Seiten: 445 Seiten

Erscheinungsdatum: 28. September 2012

Verlag: Ullstein Verlag

Preis: 9,99 €

ISBN: 978-3-548-28462-0

Kauf mich!

Klappentext:

… eine Hand: direkt neben meinem Fuß auf dem dunklen Gehweg. Sie war klein und lag geöffnet da, als warte sie darauf, dass irgendein Passant ihr ein paar Münzen gab …

In den Straßen Londons treibt ein brutaler Killer sein Unwesen. Er tötet junge Frauen. Sein Markenzeichen: Er ritzt blutige Kreuze in die Haut seiner Beute. Sie könnte sein nächstes Opfer sein: Alice Quentin, Psychologin im Dienste der Polizei. Die Jägerin wird zur Gejagten. Erst gerät ihr Bruder unter Verdacht, dann verschwindet ihre Freundin. Und bald beherrscht Alice nur noch ein Gedanke: Er wird mich nicht bekommen.

Protagonisten:

Alice Quentin ist eine Psychologin, die mit den Dämonen ihrer Vergangenheit kämpft. Sie hat aufgrund ihrer Kindheit starke Bindungsängste. Naivität und Trotz sind die primären Eigenschaften ihres Wesens.

Meine Meinung:

Puuuhh… erstmal muss ich sagen, dass ich das Buch fast ausschließlich als Hörbuch gehört habe, bis auf die letzten 30 Seiten….

Das Format des Buches ist super! Eine tolle Schriftgröße und ein super Zeilenabstand. Die Kapitel sind mal etwas kürzer, mal etwas länger und der Schreibstil lässt sich flüssig lesen.

Ich weiß nicht, ob es am Hörbuch lag, aber die Charaktere waren mir durchweg unsympathisch. Entweder wirkten sie grenzdebil oder waren total seltsam in ihrer kompletten Art! Jedem der Charaktere fehlte es meines Erachtens an Authenzität.

Besonders schlimm ist mir die Protagonistin Alice aufgestoßen. Sie wirkt einerseits wie ein kleines bockiges Kind, welches sich aus reinem Trotz versucht jeder Regel zu widersetzen. Und auf der anderen Seite wie ein ängstliches Mädchen, was nach außen versucht tough zu wirken. Generell meint man, dass sie selbst eine sehr kaputte Psyche hat, so dass es einem unverantwortlich erscheint, sie auf psychisch kranke Menschen loszulassen.

Für mich gab es leider auch viele unnötige Details, typische Lückenfüller eben. Und es war, besonders anfangs, immens sexbezogen und vulgär geschrieben. Die komplette Story kam einfach überhaupt nicht rüber aufgrund der fehlenden Authenzität und der deplatzierten sexuellen Handlungen und Anspielungen!

Der Hauptakt des Endes war leider viel zu schnell vorbei. Das Verhalten der Opfer leider mehr als unrealistisch. Dafür zog sich dann die restliche Auflösung nochmal wie Kaugummi -.-

Zusammengefasst war die komplette Story für mich vorhersehbar, unspektakulär, wenig spannend und überhaupt nicht mitreißend. Der Täter stand für mich sofort fest und zum Schluss wurde ich auch in meiner Vermutung bestätigt!

Ich werde es zwar nochmal mit dem zweiten Teil versuchen, aber meine Erwartungen sind leider nicht sehr hoch! Daher ganz liebgemeinte 1,5/5 Sterne!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s