„Das verlorene Kind“ von Michel Bussi

_20170224_193208Titel: „Das verlorene Kind“

Autor: Michel Bussi

Genre: Roman

Seiten: 432 Seiten

Verlag: Rütten & Loening

Preis: 16,99 €

ISBN: 978-3-352-00886-3

Kauf mich!

Klappentext:

Malone ist ein ganz normaler Junge. Er spielt gerne mit seinem Stofftier und liebt es, Geschichten zu erfinden. Oder sagt er etwa die Wahrheit, wenn er behauptet, dass die Frau, bei der er lebt, nicht seine leibliche Mutter ist? Keiner glaubt ihm. Keiner außer dem Schulpsychologen Vasile, dem es nach und nach gelingt, aus Malones Erinnerungsfetzen, die Wahrheit zusammenzusetzen. Doch plötzlich ist sein Leben in größter Gefahr und das von Malone …

Protagonisten:

Marianne ist die Commandante, die eigentlich bereut Karriere gemacht zu haben und sich deswegen etwas zu sehr bemitleidet. Da sie kurz vor ihrem 40. Geburtstag steht, sucht sie schon teilweise verzweifelt nach einem Mann, mit dem sie noch eine Familie gründen kann. Anfangs glaubt sie dem Schulpsychologen Vasile Dragonman nicht und sieht daher erstmal wenig Handlungsbedarf.

Malone ist ein 5-jähriger Junge, der viel mit seinem Kuscheltier Gouti spricht und es auch überall mit hin nimmt. Zu anderen Kindern hat er eher weniger Kontakt. Ausserdem hat er Ängste, die auf die meisten Leute eher seltsam wirken. Der ersten Person, der er sich anvertraut, ist der Schulpsychologe Vasile Dragonman.

Meine Meinung:

Aufmerksam bin ich auf der Buchmesse Frankfurt am Stand des Aufbauverlages auf das Buch geworden. Das Cover gefiel mir so gut und der Titel sowie der Klappentext haben dann den Rest besiegelt – Das Buch musste mit! Im Nachhinein habe ich dann sehr viel positives über Michel Bussi gehört, der mir bis zu dem Tag auf der Buchmesse gänzlich unbekannt war – und die Vorfreude auf das Buch steigerte sich ins Immense!

Der Schreibstil ist flüssig lesbar, das Format ist leserfreundlich.

Gestört habe ich mich leider etwas an den französischen Personennamen, Ortsnamen und Begriffen. Auch, dass man quasi einfach in die Story hineingeschmissen wird, ist erstmal merkwürdig.

Leider ist knapp die komplette erste Hälfte ziemlich langweilig und man ist mit 2 Storys konfrontiert, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben.

So langweilig, wie es in der ersten Hälfte zugeht – so spannend und rasant wird es in der  zweiten Hälfte. Knall auf Fall wird Spannung aufgebaut und neue Erkenntnisse in den Ermittlungen kommen ans Licht. Ab Seite 200 circa sind die Seiten bei mir nur noch geflogen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.

Richtig klasse finde ich die interessante und wirklich geniale Verbindung der Fälle! Auch die grandiose absolut unerwartete Auflösung des Ganzen, ist einfach spitze! Zum Schluss bekommt der Leser noch als i-Tüpfelchen eine richtig tolle Wendung der Dinge geboten.

Positiv ist für mich auch, dass das Buch nicht einfach mit einer großen Auflösung endet. Der Leser wird nämlich noch über die Zukunft von allen wichtigen agierenden Personen aufgeklärt. Wäre dieser Einblick nicht erfolgt, hätte mich das ganz schön enttäuscht!

Die Charaktere sind im Großen und Ganzen recht sympathisch. Die Commandante Marianne ist jedoch für meinen Geschmack etwas zu nervig. Ihr ständiger Männervergleich, wer ein guter Vater wäre, und das Selbstbemitleiden wegen der Kinderlosigkeit, war für mich etwas zu viel! Jedoch wirkt dies auch wieder authentisch! Da es bestimmt viele kinderlose Karrierefrauen gibt, die diesen Schritt irgendwann mal in ihrem Leben bereuen.

Malone hingegen wird als wirklich liebes, jedoch sehr introvertiertes Kind dargestellt. Besonders als Mutter werden damit die Beschützerinstinkte gewegt und man möchte ihn einfach nur in den Arm nehmen und liebhalten.

So gut mir das Buch zum Schluss hin gefallen hat, kann ich bei der Bewertung nicht über den Teil hinwegsehen, durch den ich mich regelrecht gequält habe :-/ Dadurch gibt es leider nur insgesamt 3,5/5 Sterne!

Doch dies ist definitiv nicht mein letztes Bussi gewesen! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s