„Im Koma“ von Joy Fielding

_20170224_192900Titel: „Im Koma“

Autor: Joy Fielding

Genre: Roman

Seiten: 415 Seiten

Verlag: Goldmann

Erscheinungsdatum: 14.02.2011

Preis: 9,99 € Taschenbuch

ISBN: 978-3-442-47349-6

Kauf mich!

Klappentext:

Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nur hören. Dein Mörder wartet auf dich …

Casey Marshall führt ein sorgloses Leben in Philadelphia, umgeben von der Liebe ihres Mannes Warren und erfüllt von ihrem Beruf. Bis zu jenem Tag, an dem ihre Welt zusammenbricht – und sie einem furchtbaren Autounfall zum Opfer fällt. Als Casey im Krankenhaus das Bewusstsein wiedererlangt, wird sie von Panik erfasst: Um sie herum herrscht Dunkelheit, sie kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Doch der wahre Alptraum steht ihr noch bevor, denn sie muss erkennen, dass ihr Unfall in Wirklichkeit ein heimtückischer Anschlag war. Und bald weiß sie – der Mörder ist in ihrer Nähe und wartet nur darauf, sein grausames Werk zu vollenden …

Protagonisten:

Casey Marshall ist die Tochter reicher Eheleute, welche bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Sie und ihre jüngere Schwester Drew sind die Erben des Familienvermögens. Hübsch, intelligent und talentiert wird sie allseits gemocht und lebt ein sorgenfreies, glückliches Leben mit ihrem Ehemann Warren bis zu dem Tag, an dem sie von einem Auto angefahren wird und nur knapp überlebt. Während die körperlichen Wunden heilen liegt Casey im Koma. Was ihre Umwelt jedoch nicht weiß, sie bekommt alles um sich herum mit und sie hat vor zu kämpfen!

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig lesbar und zieht einen sofort in seinen Bann! Daher ist es auch nicht so tragisch, dass die Kapitel teilweise sehr lang sind. Schriftgröße und Zeilenabstand sind im Hardcover sehr leserfreundlich 🙂

Joy Fielding hat sich für die Geschichte die allwissende Erzählweise ausgesucht, was mir persönlich sehr gut gefällt. So schwebt man quasi über dem Geschehen (und in Caseys Kopf) als stiller Beobachter und Zuhörer! Das Buch lebt im Grunde von Dialogen und den Gedanken und Erinnerungen Caseys, da Casey ja nur hören kann. Bei mir wurde dadurch noch mehr die Fantasie angeregt als bei anderen Büchern, ein klarer Pluspunkt!

Von Anfang an hat man viele Vermutung, da es viele Leute mit Motiv in Caseys Umgebung gibt. Die Auflösung des Täters möchte man dann aufgrund der Sympathie und der eigentlichen „0815-Situation“ erstmal nicht wahr haben. Jedoch tut das der Spannung keinen Abbruch!

Generell ist die Story sehr beklemmend geschrieben. Man versetzt sich in Casey hinein und fühlt ihre Ängste und Verzweiflung. Oftmals schreit man innerlich „LOS BEWEG DEN FINGER! DRÜCK DIE HAND! STEH AUF!!!“ etc. weil man selbst so verzweifelt ist und Puls sowie Blutdruck in die Höhe steigen! Hier spielt Fielding grandios mit der Angst des Menschen gefangen in seinem Körper zu sein! Eine interessante und gleichzeitig beängstigende Vorstellung!

Die Ausarbeitung der Charaktere ist Fielding super gelungen. Es gibt keinen der durchweg perfekt ist, jeder hat seine Ecken und Kanten. Dadurch wirken die Personen authentisch! Auch die Beziehungen sind teilweise recht durchwachsen, wie es in der Realität nicht anders ist.

Durch die Erinnerungen Caseys bekommt man auch Einblicke in die Vergangenheit von ihr und den anderen, dadurch bekommt das Ganze dann noch die richtige Tiefe. Besonders Caseys Kindheit wird darin thematisiert und macht klar, dass nicht immer alles toll ist nur weil man aus einer wohlhabenden Familie kommt. Hauptsächlich ist die Kindheit Caseys jedoch wichtig für den Weitergang der eigentlichen Story.

Das Ende kommt absolut unerwartet, wenn man schon mit den Nerven am Ende ist und rundet so das gesamte Buch schön ab 🙂

Bis auf die 0815-Lösung bin ich begeistert! Das Buch ist durchweg spannend, treibt einen an die Grenzen der Verzweiflung und glänzt mit sympathischen Charakteren! Mein erstes Fielding, aber defintiv! nicht das Letzte ❤ Daher gibts 4,5/5 Sterne!

Advertisements

One thought on “„Im Koma“ von Joy Fielding

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s