„Das Spiel – Tod“ von Jeff Menapace

Titel: 9783453677098_Cover„Das Spiel – Tod“ (3. Teil der Spieltrilogie)

Autor: Jeff Menapace

Genre: Thriller

Seiten: 336 Seiten

Verlag: Heyne Hardcore

Erscheinungsdatum: 10.04.2017

Preis: 9,99 €

ISBN: 978-3-453-67709-8

Kauf mich!

Klappentext:

Monica ist jung – schön – und eine Psychopathin. Sie genießt es, ihre Opfer leiden zu sehen, sie genießt das Morden. In einem Heim für schwer erziehbare Mädchen findet sie Kelly, die ihre Schülerin in der Kunst des Tötens wird. Beide ziehen eine blutige Spur durch das Land. Monica wird getrieben von der Gier nach Rache – Rache an Domino, der einst ihren Vater getötet und jetzt Bodyguard der Familie Lambert ist, mit der Monica ein böses Spiel getrieben hat. Doch dieses Spiel ist noch nicht beendet. Im Gegenteil: Es beginnt erst …

Meine Meinung:

Nachdem der zweite Teil mich nicht vom Hocker gehauen hat, war ich natürlich recht skeptisch gegenüber dem dritten. Und leider muss ich sagen, an den ersten Teil kommt auch dieser hier nicht ran. Jedoch ist er auch nicht unbedingt schlechter als der Zweite.

Der Schreibstil ist wieder super flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ruckzuck ist man schon am Ende des Buches angelangt, sogar trotz fehlender Spannung! Die Wortwahl ist wie immer sehr vulgär und primitiv gewählt, was man aber schon aus den anderen Teilen kennt.

Für meinen Geschmack ist dieser Teil absolut überflüssig. Das Ganze ist mit den zweiten Teil eigentlich komplett abgeschlossen gewesen.

Diesmal ist Domino die Hauptfigur, was mich anfangs überraschte, dann aber doch logisch erscheint. Da er eine meiner Lieblingsfiguren ist, war es für mich ein klarer Vorteil um Interesse an der Story zu entwickeln. Jedoch fehlt Patrick trotzdem immens! Ohne ihn ist es einfach nicht dasselbe 😦 Und das Amy und die Kinder nur Randfiguren spielen, macht es auch nicht besser! :-/

Im dritten Teil ist der Titel auch mal Programm! In den ersten beiden Teilen kamen diese „Spiele“ nicht als solches rüber, eher als sadistische Scherze. Hier jedoch, werden wirklich Spiele gespielt! Ein paar dieser Aufgaben sind auch wirklich interessant und spannend gestaltet.

Das Ende der Spiele kam für mich unerwartet und brachte nochmal etwas mehr Spannung rein. Jedoch war das, was dann kam, sehr vorhersehbar! Auf der einen Seite schade, auf der anderen Seite ist es jetzt endlich vorbei 😀

Die neueingeführte Person Kelly Blaine ist eine Soziopathin wie aus dem Lehrbuch. Sie hat eine sehr angsteinflößende Aura vom Autor bekommen, die auch anfangs spürbar ist. Jedoch kann sie sich auch super anpassen, sodass sie wie ein ganz normales Mädchen wirkt. Trotzdem wurde ich mit ihr als Person nicht wirklich warm und oftmals nervte sie mich sehr. Worauf die Zusammenarbeit mit ihr und Monica hinläuft, war mir von Anfang an eigentlich klar. Denn zwei Soziopathen, die sich gegenseitig nicht trauen, da kann das nur auf eine Situation hinauslaufen…

Für zwischendurch ist das Buch eine kleine nette Lektüre, jedoch sollte man nicht zuviel erwarten. Es ist wie bei vielen Horrorfilmen – jede weitere Fortsetzung nach dem zweiten Teil ist überflüssig und wirkt nur noch wie ein verzweifelter Versuch die Geschichte fortzuführen. Daher gibt es von mir 2,5 Sterne!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s