„Totenkünstler“ von Chris Carter

Titel: 9783843705424_cover.jpg„Totenkünstler“ (4.Teil der Hunter & Garcia-Reihe)

Autor: Chris Carter

Genre: Thriller

Seiten: 448 Seiten

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 08.03.2013

Preis: 9,99 €

ISBN: 978-3-548-28539-9

Kauf mich!

Klappentext:

Sommer in Los Angeles. Detective Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia sind auf der Suche nach einem Mörder, der ihnen mit jedem Mord ein Rätsel aufgibt.

Das erste Opfer, der 50-jährige Staatsanwalt Derek Nicholson, lag nach einer Tumordiagnose bereits im Sterben. Nun wurde seinem Leiden auf bestialische Weise ein Ende bereitet. Jemand wollte ihn nicht so einfach sterben lassen und hat ihn grausam zu Tode gefoltert. Warum? Hunter und Garcia finden einen blutigen Tatort vor und eine >>Skulptur<< aus menschlichen Gliedmaßen, die Schattenfiguren an die Wand wirft: einen Hund und einen Raben. In der Mythologie symolisieren diese Tiere >>Lüge<<.

Kurz darauf wird ein weiteres Opfer gefunden: der 51-jährige Polizist Andrew Dupek. Auch hier hinterlässt der Täter rätselhafte Hinweise: Hunter und Garcia finden einen Kopf mit Hörnern und acht abgetrennte Finger. Und dann gibt es ein drittes Opfer. Hunters Ermittlungsansatz ist klar: Er muss wissen, was die drei Männer miteinander verband. Bislang weiß er nur eines: Er jagt einen unberechenbaren Täter. Einen kranken Geist. Ein Phantom.

Als Hunter schon die Waffen strecken und den Fall dem FBI übergeben will, überschlagen sich plötzlich die Ereignisse.

Meine Meinung:

Leider hat mir auch der vierte Teil der Reihe nicht besonders gut gefallen 😦 Wie im dritten strotzt das Buch vor Langeweile aufgrund nicht vorangehender Ermittlungsarbeit. „Spannung“ sucht man hier leider vergeblich :-/

Jedoch sind die Passagen der Morde/Tatorte wiedermal sehr ekelhaft und blutig. Hier ist Chris Carter einfach ein Meister! Die Idee eines Täters, der aus den Gliedmaßen seiner Opfer Skulpuren anfertigt, die auch noch Schattenfiguren an die Wand werfen, ist einfach grandios! Bei jeder neuen Skulptur musste ich sofort miträtseln um was es sich diesmal handelt 😀

Bei der Tätersuche wird man schön an der Nase herumgeführt. Mehr möchte ich aber auch nicht verraten, da es sonst ja langweilig für die Leute ist, die das Buch noch lesen möchten 😉

Im letzten Drittel ca wird das Buch dann doch noch recht gut. Der Leser wird hier mit neu herauskommenden Fakten konfrontiert, die Licht ins Dunkel bringen. Die Story hinter dem Motiv ist wirklich interessant und hat mir sehr gut gefallen.

Das Ende hält etwas Nervenkitzel bereit, da Hunter auf Alleingang den Täter stellt.

Die Einführung der Alice Beaumont als Unterstützung des Teams, hat mir gut gefallen. Anfangs war sie noch etwas merkwürdig, aber im Laufe des Buches wurde ich mit ihr warm und fing an sie sympathisch zu finden. Dass sie eine ehemalige Schulkameradin aus der Hochintelligentenschule von Robert ist, hat es nur interessanter gemacht.

Generell erfährt man wieder etwas über Roberts Vergangenheit, womit sein Charakter natürlich von Buch zu Buch mehr Tiefe erhält. Gerade für Hauptpersonen ist sowas enorm wichtig!

Fesseln konnte mich das Buch leider überhaupt nicht. Ehrlich gesagt, habe ich mich sogar etwas durchgequält, weil ich durch die fehlende Spannung keine Lust hatte, zu erfahren wie es weitergeht 😦 Daher gibt es von mir 3 Sterne!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s